CyrAcademisator ist ein Transliterationswerkzeug für russische Texte.

Insbesondere für akademischen Gebrauch an Universität und in Forschung ausgelegt, ermöglicht CyrAcademisator eine schnelle Konvertierung russischer Texte in die gängigsten wissenschaftlichen Transliterationen. Eine Rückübertragung ins Kyrillische ist ebenso möglich wie die Konversion von einer Transliteration in eine andere. Altkirchenslavische und altrussische Buchstaben werden berücksichtigt und können mit einer virtuellen Tastatur eingegeben werden.

Bitte zu beachten, dass diese Dokumentation für das Transliterationswerkzeug für Russisch ausgelegt ist, welches sich von CyrAcademisator für Altkirchenslavisch in einigen Punkten unterscheidet.

Was CyrAcademisator kann:

  • Russische Texte transliterieren
  • Zwischen verschiedenen russischen
    Transliterationen konvertieren
  • Transliterierte Texte nach Russisch konvertieren
  • Kirchenslavische Buchstaben verarbeiten
  • Transliterationen individuell
    anpassen (s. erweiterte Einstellungen)

Was CyrAcademisator nicht kann:

  • Mit kyrillischen Buchstaben anderer Sprachen umgehen
    (nur Russisch und Altkirchenslavisch)
  • Zeichenkodierungen für die EDV konvertieren
  • Falsch dargestellte Zeichen dechiffrieren
 

Allgemeines

CyrAcademisator ist ausdrücklich nur zur Arbeit mit der russischen Sprache konzipiert. Kyrillische Buchstaben anderer Sprachen, die im modernen Russischen oder in der russischen Sprachgeschichte keine Relevanz haben, wurden, ebenso wie ggf. abweichende Transliterationen in anderen Sprachen, nicht berücksichtigt.

Benutzung

Nach der Eingabe eines zu konvertierenden Textes und der Festlegung des gewünschten Zielformats auf den Knopf „Transliteration“ klicken.

Auf der danach erscheinenden Seite wird im oberen Fenster das Ergebnis angezeigt, im unteren der zuvor eingegebene Quelltext.

Zieltext

Um einen Text zu konvertieren, muss in allen Fällen die Zieltransliteration  angegeben werden. Dies wird unter dem Eingabefeld im rechten Auswahlmenü festgelegt.

Eingabetext: automatische Erkennung

Als Voreinstellung versucht CyrAcademisator die Form des eingegebenen Texts automatisch zu erkennen, also ob es sich um einen kyrillischen Text, oder um eine (und wenn ja, welche) Transliteration handelt. Bei Problemen sie Problembehebung

Eingabetext: manuelle Auswahl

Zudem kann die Form des zu konvertierenden Texts manuell angegeben werden, also ob der eingegebene Text Kyrillisch oder eine Transliteration (z.B. ISO-R9, ALA-LC etc.) ist. Diese Einstellung wird unter dem Eingabefeld im linken Auswahlmenü festgelegt.

Anzeige und Fonts

CyrAcademisator benutzt einen eingebetteten Font, weshalb alle kirchenslavische und diakritische Zeichen angezeigt werden. Nach dem Kopieren aus CyrAcademisator in ein anderes Programm werden dort möglicherweise nicht mehr alle Buchstaben korrekt angezeigt. Dies lässt sich beheben, indem ein zusätzlicher Font lokal auf dem Rechner installiert und für den Text wird: Kliment, RomanCyrillic Std, CampusRoman Std oder BukyVede, siehe auch diese Linkliste.

Werkzeuge

Nicht alle Werkzeuge funktionieren in jedem Browser, einige Funktionen benötigen JavaScript oder Cookies. Die Transliterations-Grundfunktion von CyrAcademisator funtkioniert aber immer.

Virtuelle Tastatur

Die virtuelle Tastatur zur Eingabe kyrillischer Buchstaben öffnet sich beim Anklicken dieses Symbols. Quelle: JavaScript Graphical/Virtual Keyboard Interface.

Automatische Konvertierung

Die automatische Konvertierung transliteriert lateinische Buchstaben ganzer Wörter nach Eingabe des Leerzeichens ins Kyrillische. Sie ist in der Voreinstellung deaktiviert. Quelle: Google AJAX Language API for Transliteration

Erweiterte Einstellungen

In den erweiterten Einstellungen können Ein- und Ausgabe gemäß bekannter Ausnahmen und Varianten modifiziert werden.

Problembehebung

FehlerMögliche UrsacheLösung
Der eingegebene Text ist eine Transliteration, wird aber als Kyrillisch erkannt Der Eingabetext beinhaltet mindestens 1 kyrillischen Buchstaben Eingabetext manuell im unteren Fenster auswählen und erneut transliterieren
Der Eingabetext wird nicht erkannt, stattdessen wird „unbestimmt“ angezeigt Dies ist kein Fehler. Der Eingabetext besteht ausschließlich aus Buchstaben, die in allen Transliterationsschemata gleich sind, weshalb der Text konvertiert werden konnte. Die Konvertierung ist korrekt
Text wurde korrekt konvertiert, aber falsch erkannt (Quelle z.B. als wissenschaftlich statt als ISO R/9) Einige Transliterationsschemata sind in weiten Teilen gleich (insbesondere ISO R/9 und wissenschaftlich, teilweise die anderen ebenfalls) Die Konvertierung ist korrekt, das erwartete Transliterationsschema ist in Falle dieser Eingabe kongruent mit dem von CyrAcademisator verwendeten Schema
Text wurde falsch konvertiert Die eingegebene Transliteration wird nicht unterstützt (gilt auch für ALA-LC ohne Diakritika) Text kann nicht korrekt konvertiert werden
Der eingegebene Text ist nicht Russisch. CyrAcademisator unterstützt nur Russisch
Der eingegebene Text ist keine korrekte Transliteration oder ist eine Mischung verschiedener Transliterationen Eingabetext überprüfen
Der eingegebene Text ist eine Transkription Text kann nicht korrekt konvertiert werden. Transkriptionen können nur als Ziel definiert werden, nicht als Quelle
Fehler von CyrAcademisator Bitte um eine Mitteilung an den Administrator

 

Anmerkungen zu den einzelnen Transliterationen

ISO R/9

Erweiterte Einstellungen: Ein- und Ausgabe

Es kann zudem von einer ISO R/9-Variante in eine andere konvertiert werden (Von: ISO R/9 - Nach: ISO R/9 + Erweiterte Einstellungen).

Merkmale: Standard von 1968. Erlaubt mehrere Ausnahmen bzw. Varianten. Altkirchenslavische Buchstaben orientieren sich in CyrAcademisator aufgrund fehlender Standardisierung an der wissenschaftlichen Transliteration. Russisch-Kirchenslavisch (moderne Aussprache) und Altkirchenslavisch werden verschieden transliteriert (siehe erweiterte Einstellungen).

Modernes RussischEingabeAusgabe Vor 1918
EingabeAusgabe
А a a І, Ї ī, ï ī, ï
Б b b Ѣ (Ꙓ) ě ě
В v v Ѳ
Г g g Ѵ (Ѷ)
Д d d  
Е e e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё ë ë -
ja [ya]
Ж ž [zh] ž [zh] - z
З z z - s
И i i Ѕ - dz
Й j, ĭ j [ĭ] Ѹ (Ꙋ) -
u
К k k Ѡ (Ѻ) ô ô [o]
Л l l Є -
e
М m m Ѥ -
je [ye]
Н n n Ѧ ę, ẽ ja [ę, ya]
О o o Ѩ , yẽ ja [ję, ya, yę]
П p p Ѫ ǫ, õ u [ǫ]
Р r r Ѭ , yõ u [jǫ, yǫ]
С s s Ѯ -
ks
Т t t Ѱ - ps
У u u Ѿ (Ѿ) - ôt
Ф f f Ҁ - 90
Х h, ch [kh] ch [h, kh] [ Щ ] [št, sht] [št, sht]
Ц c [ts] c [ts] Legende
fett = Standard. Alternativ können kommagetrennte Buchstaben ohne weitere Einstellungen verwendet werden
(...) = Variante desselben Buchstabens
[...] = Kann in den erweiterten Einstellungen festgelegt werden
- = Rücktransliteration ins Kyrillische nicht möglich
Ч č [ch] č [ch]
Ш š [sh] š [sh]
Щ šč [shch] šč [shch]
Ъ " "
Ы y y
Ь ' '
Э ė ė
Ю ju, yu ju [yu]
Я ja, ya ja [ya]

 

ISO 9 / GOST 7.79A

Erweiterte Einstellungen: nicht möglich

Merkmale: Standard aus dem Jahre 2000. GOST und ISO sind in diesem Falle gleich. Jeder moderne kyrillische Buchstabe ist exakt einem lateinischen zugeordnet. Der Standard umfasst unterschiedslos alle mit kyrillischen Buchstaben geschriebenen Sprachen. Kirchenslavische Buchstaben sind nur definiert, wenn sie in einer modernen Sprache Anwendung finden.

Modernes RussischTransliteration Vor 1918
EingabeAusgabe
А a І / Ї ì / ï ì / ï
Б b Ѣ (Ꙓ) ě ě
В v Ѳ
Г g Ѵ (Ѷ)
Д d  
Е e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё ë -
â
Ж ž
-
З z - s
И i Ѕ
Й j
Ѹ (Ꙋ) -
u
К k Ѡ (Ѻ) ō ō
Л l Є ê ê
М m Ѥ -
e
Н n Ѧ â â
О o Ѩ - â
П p Ѫ ǎ ǎ
Р r Ѭ û û
С s Ѯ -
ks
Т t Ѱ - ps
У u Ѿ (Ѿ) - ot
Ф f Ҁ - 90
Х h

Legende

- = Transliteration ins Kyrillische nicht möglich, da nicht standardisiert

Ц c
Ч č
Ш š
Щ ŝ
Ъ "
Ы y
Ь '
Э è
Ю û
Я â

 

GOST 7.79B

Erweiterte Einstellungen: nicht möglich

Merkmale: Der Standard verzichtet auf diakritische Zeichen, muss dafür einige Buchstaben mit mehreren lateinischen Buchstaben wiedergeben. Kirchenslavisch wird ausschließlich nach moderner Aussprache als Russisch-Kirchenslavisch transliteriert.

Modernes RussischTransliteration Vor 1918
EingabeAusgabe
А a І / Ї -
i
Б b Ѣ (Ꙓ) ye
ye
В v Ѳ fh
fh
Г g Ѵ (Ѷ) yh
yh
Д d  
Е e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё yo -
ya
Ж zh
-
z
З z - s
И i (i')
Ѕ -
s
Й j
Ѹ (Ꙋ) -
u
К k Ѡ (Ѻ) -
o
Л l Є -
e
М m Ѥ -
e
Н n Ѧ -
ya
О o Ѩ - ya
П p Ѫ o' o'
Р r Ѭ - yu
С s Ѯ -
ks
Т t Ѱ - ps
У u Ѿ (Ѿ) - ot
Ф f Ҁ - 90
Х x

Legende

- = Transliteration ins Kyrillische nicht möglich, da nicht standardisiert

(...) = nur Eingabe

Ц c
Ч ch
Ш sh
Щ shh
Ъ "
Ы y'
Ь '
Э e'
Ю yu
Я ya

 

Wissenschaftliche Transliteration

Erweiterte Einstellungen: Ausgabe

Merkmale: Traditioneller Standard in wissenschaftlichen Arbeiten. Russisch-Kirchenslavisch (moderne Aussprache) und Altkirchenslavisch werden verschieden transliteriert (siehe erweiterte Einstellungen).

Modernes RussischTransliteration Vor 1918
EingabeAusgabe
А a І Ї - i
Б b Ѣ (Ꙓ) ě ě
В v Ѳ
Г g Ѵ (Ѷ)
Д d  
Е e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё ë -
ja
Ж ž
- z
З z - s
И i Ѕ - dz
Й j
Ѹ (Ꙋ) -
u
К k Ѡ (Ѻ) ô ô [o]
Л l Є -
je
М m Ѥ -
je
Н n Ѧ ę, ẽ ja [ę]
О o Ѩ , yẽ ja [ję]
П p Ѫ ǫ, õ u [ǫ]
Р r Ѭ , yõ u [jǫ]
С s Ѯ -
ks
Т t Ѱ - ps
У u Ѿ (Ѿ) - ôt [ot]
Ф f Ҁ - 90
Х x [ Щ ] [št] [št]
Ц c
Legende
fett = Standard. Alternativ können kommagetrennte Buchstaben ohne weitere Einstellungen verwendet werden
(...) = Variante desselben Buchstabens
[...] = Kann in den erweiterten Einstellungen festgelegt werden
- = Rücktransliteration ins Kyrillische nicht möglich
Ч č
Ш š
Щ šč
Ъ "
Ы y
Ь '
Э è
Ю ju
Я ja

 

ALA-LC

Die Transliteration von ALA-LC nach Kyrillisch funktioniert nur mit den entsprechenden Sonderzeichen korrekt! Siehe ALA-LC Romanization Tables. Umgekehrt können bei der Konversion von Kyrillisch nach ALA-LC die diakritischen Zeichen in den erweiterten Einstellungen ausgeschaltet werden.

Erweiterte Einstellungen: Ausgabe

Merkmale: Wissenschaftlicher Standard in den angelsächsischen Ländern. Anhand der erweiterten Einstellungen können Diakritika ausgeschaltet werden. Russisch-Kirchenslavisch (moderne Aussprache) und Altkirchenslavisch werden verschieden transliteriert (siehe erweiterte Einstellungen).

Modernes RussischTransliteration Vor 1918
EingabeAusgabe
А a І Ї - ī
Б b Ѣ (Ꙓ) ě i͡e
В v Ѳ
Г g Ѵ (Ѷ)
Д d  
Е e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё ë -
i͡a
Ж zh
- z
З z - s
И i Ѕ - s
Й ĭ Ѹ (Ꙋ) -
u
К k Ѡ (Ѻ) ō ō
Л l Є -
e
М m Ѥ -
i͡e
Н n Ѧ ę
i͡a [ę]
О o Ѩ i͡ę i͡a[i͡ę]
П p Ѫ ǫ
u [ǫ]
Р r Ѭ i͡ǫ i͡u[i͡ǫ]
С s Ѯ -
k͡s
Т t Ѱ - p͡s
У u Ѿ (Ѿ) ō͡t ō͡t
Ф f Ҁ - 90
Х kh
Legende
fett = Standard. Alternativ können kommagetrennte Buchstaben ohne weitere Einstellungen verwendet werden
(...) = Variante desselben Buchstabens
[...] = Kann in den erweiterten Einstellungen festgelegt werden
- = Rücktransliteration ins Kyrillische nicht möglich
Ц t͡s
Ч ch
Ш sh
Щ shch
Ъ "
Ы y
Ь '
Э ė
Ю i͡u
Я i͡a

 

Translit

Erweiterte Einstellungen: nicht möglich

Merkmale: Nur als Behelf empfohlen. Kein Standard im engeren Sinne, dagegen weit verbreitet. Verschiedene Varianten, keine diakritischen Zeichen. Kirchenslavisch wird ausschließlich nach moderner Aussprache als Russisch-Kirchenslavisch transliteriert.

Modernes RussischEingabeAusgabe Vor 1918
EingabeAusgabe
А a a І Ї - i
Б b b Ѣ (Ꙓ) -
e
В v, w
v Ѳ -
f
Г g g Ѵ (Ѷ) -
i
Д d d  
Е e, je, ye
e Kirchenslavisch EingabeAusgabe
Ё jo, yo, ö
jo
-
ja
Ж zh
zh - z
З z z - s
И i i Ѕ - s
Й j
j
Ѹ (Ꙋ) -
u
К k k Ѡ (Ѻ) -
o
Л l l Є -
e
М m m Ѥ -
je
Н n n Ѧ - ja
О o o Ѩ - ja
П p p Ѫ - u
Р r r Ѭ - u
С s s Ѯ -
ks
Т t t Ѱ - ps
У u u Ѿ (Ѿ) - ot
Ф f f Ҁ - 90
Х h, x, kh
h      
Ц c c Legende
- = Rücktransliteration ins Kyrillische nicht möglich
Ч ch ch
Ш sh sh
Щ shch shch
Ъ " "
Ы y y
Ь ' '
Э e', ä
e'
Ю ju, yu, ü
ju
Я ja, ya, q
ja

 

Duden

Die Duden-Transliteration gilt in den deutschsprachigen Ländern als nicht-wissenschaftlicher Standard für die Transliteration des Russischen. Die verschiedenen Teile der Transliteration werden in der Öffentlichkeit aber regelmäßig und auf verschiedene Weise missachtet, zum Teil aus guten Gründen. Die verschiedenen Sonderregeln können daher einzeln in den erweiterten Einstellungen ausgeschaltet werden.

Dansk Sprognævn

Der dänische Standard für die nicht-wissenschaftliche Transliteration des Russischen wird vom Dansk Sprognævn, dem dänischen Institut für die Pflege der Muttersprache, festgelegt. In den erweiterten Einstellungen können die Ungenauigkeiten des Standards bei Bedarf teilweise beseitigt werden: Die Transliteration für ж kann auf zj umgeschaltet werden (anstatt des standardmäßigen sj, das bereits für ш verwendet wird).

Fragen & Feedback

Kontakt

Copyright © 2006-2015 Martin Podolak. Alle Rechte vorbehalten.