Filterblase

Hier empfehle ich unregelmäßig aktuelle Artikel aus dem Netz, anstatt sie in den kommerziellen sozialen Medien zu posten.

Als RSS-Feed abonnieren      Was ist RSS? und RSS-Feeds nutzen - Selber sammeln

  1. 18.11.2020 - 09:26
  2. How Russian major news channels will mistranslate the interview with you.
    03.10.2020 - 11:39
  3. 24.09.2020 - 14:55
  4. 22.09.2020 - 10:47
  5. Das dänische Altona ist ein Mythos. Rechtliche, politische und kulturelle Betrachtungen der Geschichte Altonas.
    15.08.2019 - 13:58
  6. 28.08.2020 - 00:00
  7. 25.03.2020 - 15:23
  8. 02.07.2020 - 15:53
  9. 25.08.2020 - 12:54
  10. 09.08.2020 - 11:49
  11. 02.08.2020 - 23:28
  12. 05.07.2020 - 11:35
  13. 03.07.2020 - 13:23
  14. Trump zielt, nicht anders als Putin, auf die Schwächung Europas, auf die Spaltung der Gemeinschaft, die Korrosion der Idee einer solidarisch handelnden, vielgliedrigen, einträchtigen europäischen Völkerfamilie. Und da auch China an Europa lediglich als Wirtschaftsraum Interesse hat und sich radikal gegen die grundeuropäischen Menschenrechtsprinzipien positioniert, lautet die bittere Wahrheit: Europa hat keinen Verbündeten. Es kann sich nur noch mit sich selbst verbünden.
    27.06.2020 - 12:20
  15. Wie eine Partei von Rechtsaußen seit Jahrzehnten den gesamten politischen Diskurs bestimmt. Thema Nummer 1: Die bösen Einwanderer. Leider ist Dänemark dort tatsächlich schon weiter als Deutschland. Für mich ist das ein hervorragendes abschreckendes Beispiel.
    28.05.2020 - 11:30
  16. The balanced budget in Germany is largely the result of lower interest payments due to the European debt crisis. Research from the Halle Institute for Economic Research (IWH) – Member of the Leibniz Association shows that the debt crisis resulted in a reduction in German bund rates of about 300 basis points (BP), yielding interest savings of more than EUR 100 billion (or more than 3% of gross domestic product, GDP) during the period 2010 to 2015. A significant part of this reduction is directly attributable to the Greek crisis. When discussing the costs to the German tax payer of saving Greece, these benefits should not be overlooked, as they tend to be larger than the expenses, even in a scenario where Greece does not repay any of its debts.
    28.12.2019 - 23:24
  17. Der ausgeglichene Haushalt in Deutschland ist zu einem großen Teil auf Zinseinsparungen aufgrund der Schuldenkrise zurückzuführen. Berechnungen des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) zeigen, dass sich aus der Krise zwischen 2010 und heute Einsparungen für den deutschen Haushalt von rund 100 Mrd. Euro (mehr als 3% des Bruttoinlandsprodukts) ergaben, die sich zumindest zum Teil direkt auf die Griechenlandkrise zurückführen lassen. Diese Einsparungen übertreffen die Kosten der Krise – selbst dann, wenn Griechenland seine Schulden komplett nicht bedienen würde. Deutschland hat also in jedem Fall von der Griechenlandkrise profitiert.
    28.12.2019 - 23:22
  18. "Was ich schon immer über die griechischen Reparationsforderungen an Deutschland hätte wissen müssen, aber nach zu viel Lektüre von Bild und FAZ nie zu denken gewagt habe."
    28.12.2019 - 23:13
  19. 17.12.2019 - 09:15
  20. "'Faschist' war schon zu Sowjetzeiten ein geflügeltes Wort. Die sowjetische Propaganda benutzte es, wo es passte und wo es nicht passte. Und so gelang folgende Umkehrung: Nicht der Faschismus ist schlecht, sondern alles Schlechte ist Faschismus. Die genaue politische Bedeutung verschwand. Was blieb, war eine moralische Wertung: Einer, der so schlecht ist wie sonst keiner auf dieser Welt."
    24.12.2019 - 11:04
  21. Moskowskoje Delo: Der Student Jegor Shukow wurde heute zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Sein Schlusswort, das er vor Gericht hielt, wurde mehrfach abgedruckt und in Sozialen Medien tausendfach geteilt. Solche Schlussworte richten sich in Russland meist nicht unbedingt an die Richter – das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit ist sehr gering –, sondern an eine breite Öffentlichkeit und ähneln manchmal auch kleinen Manifesten.
    06.12.2019 - 08:58
  22. For pro-Kremlin social media the Yellow Vest protests were 37 times more important than the protests in Moscow.
    17.09.2019 - 08:08
  23. 13.09.2019 - 21:55
  24. 12.09.2019 - 10:08
  25. 12.09.2019 - 10:08
  26. Hier schreibt mir jemand aus der Seele.
    08.09.2019 - 19:01
  27. "Den Umstand, dass westliche Demokratien die Vorbestimmung ablehnen, versteht Surkow als eine Art Verstoß gegen die Logiken und Gesetzmäßigkeiten der Geschichte. Der russische Staat unter Putin habe demgegenüber den 'anti-historischen Zerfall Russlands' gestoppt und den einzig wahren historischen Weg erwählt – den vorbestimmten." Ein Pressespiegel zu Surkows neuestem Manifest.
    08.09.2019 - 11:37
  28. Vor zehn Jahren noch eine Riesen-Kampagne für die Uiguren. Heute spielt er sich als der Beschützer der muslimischen Rohingya auf, verliert aber kein Wort mehr über das "Brudervolk" und läßt sogar pro-uigurische Demonstrationen verbieten, um China zu gefallen - Geld ist schließlich wichtiger. Wie scheinheilig und opportunistisch kann man sein? Aber wer bin ich denn, es mir zu erlauben, seine Durchlaucht zu kritisieren?
    02.02.2019 - 04:30
  29. 03.09.2019 - 11:59
  30. 31.08.2019 - 09:27
  31. 27.08.2019 - 09:38
  32. 27.08.2019 - 08:41
  33. "Die Skandalisierung symbolischer Ungleichheit tritt in der antiaufklärerischen Mode der Identitätspolitik an die Stelle der Bekämpfung sozialer Ungleichheit – eine politisch kostenlose Empörung, mit der man anstrengungslos ohne eigene Urteilskraft immer schon auf der richtigen Seite steht. [...] Merkwürdigerweise gilt diese Verschiebung vom sozialen auf das symbolischen Unrecht sogar als 'links' oder 'progressiv', obwohl sprach- und einstellungspolizeiliche Ermittlungen doch genauso dem totalitären Formenkreis angehören wie die Figur des eifrigen Sammlers von Verfehlungen anderer, also des Denunzianten. Welcher gesellschaftliche Fortschritt sollte aus solcher selbstgemachter Repression in einer freien Gesellschaft entstehen?"
    25.08.2019 - 12:21
  34. 23.08.2019 - 07:37
  35. 23.08.2019 - 09:30
  36. 16.07.2019 - 14:01
  37. "If any country can boast that it has an alternative model nowadays it's not Russia, but China. Because China are showing that they're capable of being competitive through technical innovation without the free exchange of ideas. This is a true challenge for liberalism, not nostalgia for the traditions of a bygone age." "While America is no longer the shining city on the hill it once seemed, the world's poor and oppressed still head overwhelmingly for the US and western Europe - not just because they are wealthy, but because they are also seen as havens of freedom. Russia is a magnet neither for the poor, the wealthy, nor much recent foreign investment."
    06.07.2019 - 18:44
  38. «Если и есть страна, которая могла бы гордиться своей альтернативной моделью, то это - отнюдь не Россия, а Китай. Так как именно он доказывает, что с помощью технологических инноваций можно быть конкурентоспособными, не допуская при этом свободного обмена идеями. Вот это - настоящий вызов для либерализма, а не ностальгия по традициям ушедших времён», «И хотя популярность США в качестве цели, к которой стремятся бедные, униженные и оскорблённые, снижается, Америка и Западная Европа по-прежнему остаются популярными среди мигрантов - не только потому, что эти страны зажиточны, но ещё и потому, что они считаются прибежищем свободы. А вот Россия не притягивает никого - ни бедных, ни богатых, ни иностранных инвесторов.»
    06.07.2019 - 18:43
  39. Gute Frage, was hat Russland denn zu bieten? Die ideologische Strahlkraft der Sowjetunion ist erloschen, das Land kommt keinen Schritt voran, die Leute gehen. Es wird ständig von den alten christlichen Werten gesprochen, aber von Toleranz und Nächstenliebe im Land keine Spur: "Amerika mag nicht mehr so stark wie einst ein Sehnsuchtsort sein, aber die Armen und Unterdrückten der Welt machen sich überwiegend in die USA und nach Westeuropa auf - nicht nur, weil diese wohlhabend sind, sondern weil diese auch als Zufluchtsorte der Freiheit gelten. Russland ist weder für die Armen, die Reichen noch für ausländische Investoren ein Magnet."
    04.07.2019 - 09:18
  40. 15.03.2019 - 14:12
  41. Moralische Dilemmata, bei denen sich ein führerloses Auto für das geringere Übel entscheiden muss, etwa zwei Mitfahrer oder fünf Fußgänger zu töten. Als Beobachter entscheidest du, welcher Ausgang akzeptabler ist. Am Ende kannst du deine Antworten mit denen der anderen Teilnehmer vergleichen.
    04.06.2019 - 23:06
  42. Wer es wagt, im Internet den russischen Staat oder seine Vertreter zu kritisieren, kann nun völlig rechtmäßig wegen "Respektlosigkeit gegenüber Staatsorganen" zu Geldstrafe oder Gefängnis verurteilt werden.
    09.05.2019 - 19:51
  43. Russland unterstellt dem Westen, manchmal auch zurecht, Doppelmoral und "doppelte Standards". Aber ist es nicht genau so doppelmoralisch, den Separatismus auf der Krim, in Donezk, Lugansk, Transdnistrien, Abchasien und Südossetien zu fördern, ihn im eigenen Land aber unter harte Strafen zu stellen? Sich beispielsweise öffentlich, also auch im Internet, für die Unabhängigkeit Tschetscheniens, der Krim oder einer anderen Republik zu äußern, wir nun mit 3-5 Jahren Gefängnis bestraft.
    06.05.2019 - 22:25
  44. 06.05.2019 - 22:16
  45. Die Zahl der Gewalttaten ist heute deutlich niedriger als vor zwanzig Jahren. Warum sind dennoch so viele Menschen vom Gegenteil überzeugt?
    01.05.2019 - 15:34
  46. Роль Сталина в истории положительно оценивают 70% россиян, показал опрос Левада-Центра.
    16.04.2019 - 09:50
  47. Warum die russische Notenbank US-Staatsanleihen abstößt und sich stattdessen mit Yuan, Gold, Euro und Yen eindeckt.
    12.04.2019 - 04:00
  48. Macht endlich die Augen auf.
    02.03.2019 - 04:30
  49. 16.03.2019 - 04:30
  50. "Hierzulande ist die Meinung weit verbreitet, die Medien würden Putin schlecht schreiben. Dabei ist das Gegenteil der Fall."
    21.02.2019 - 21:27
  51. So läuft's beim russischen Fernsehen.
    07.03.2019 - 20:03
  52. Im Multimedia-Dossier Archipel Krim werden die Debatten rund um die Angliederung der Krim abgebildet, Streitfragen rund ums Völkerrecht diskutiert, gängige Krim-Narrative verfolgt, und dabei die Aspekte und Perspektiven aufgenommen, die die Krim-Diskurse ausmachen.
    15.03.2019 - 20:22
Copyright © 2006-2020 Martin Podolak. Alle Rechte vorbehalten.
Nach oben